Mr. Turner – Meister des Lichts

Samstag 2. November 2019, 17.00 Uhr

Mr. Turner – Meister des Lichts

KinoNacht ‹Maler des Lichts› in Zusammenarbeit mit dem Sankturbanhof im Rahmen der Luzerner KulturlandschaftsTage

William Turner gilt als Meister des Lichts und Vorläufer der Moderne. Eigentlich war er gnadenloser Realist, skizzierte und malte Wolken, Dunst, Nebel, Gischt und Schleier. Der  Sohn eines Barbiers, ein bodenständiger Geselle, war alles andere als kontaktfreudig. Timothy Spall verleiht der Rolle  hühnenhaftes Gebaren. Beeindruckend, die auf der Palette des Künstlers basierende Kameratechnik, sie zaubert einen  Teil des georgischen Englands auf die Leinwand. 

In Zusammenarbeit mit dem Sankturbanhof – vorgängig, um 16.00 Uhr, findet eine Kurzführung durch die Ausstellung ‹Traces of Turner› statt. 

Eintritt mit Kurzführung 20.– (Mitglieder 13.–)

Von Mike Leigh, Grossbritannien, 2014 Englisch/deutsch, 151 Minuten
Mit Timothy Spall, Dorothy Atkinson, Marion Bailley, Tom Wlaschiha, Lee Ingleby

Van Gogh – At Eternity’s Gate

Samstag 2. November 2019, 20.30 Uhr

Van Gogh – At Eternity’s Gate

KinoNacht ‹Maler des Lichts› in Zusammenarbeit mit dem Sankturbanhof im Rahmen der Luzerner KulturlandschaftsTage

Vincent van Gogh, erfolgreicher Maler und Zeichner, wird geplagt von Weltschmerz, leidet unter starken psychischen Problemen und gravierenden emotionalen Schmerzen. In seiner Sinneskrise ist es nicht zuletzt ein Priester, der van Gogh fragt: Bist du der geborene Künstler? Erzählt wird eine nur kurze, aber intensive Schaffensphase des Künstlers zwischen Paris und Arles. Julian Schnabels Filmbiografie verleiht dem allzu populären Genre zu ganz neuer Dynamik. Er spielt mit einer durch und durch experimentellen Ästhetik des Films. Wir erleben ein Überschäumen der Bilder, eine Orgie der Farben, eine gigantische Halluzination des Kinos.

Von Julian Schnabel, Grossbritannien 2018, Englisch/deutsch, 111 Minuten
Mit Willem Dafoe, Mads Mikkelsen, Oscar Isaac, Rupert Friend, Mathieu Almaric, Emmanuelle Seigner

Capharnaum

Freitag 6. Dezember 2019, 20.30 Uhr

Capharnaum

Zains Eltern sind zu arm, um ihn bei der Geburt registrieren zu lassen. Er besitzt keine Papiere, ist damit seiner Grund­rechte beraubt. Doch Zain, eine Kämpfernatur,  arbeitet unermüdlich, um seine Geschwister zu ernähren. Vergeblich versucht er, seine elfjährige Schwester vor der Heirat mit ihrem unbarmherzigen Vermieter zu schützen. Da nimmt er Reissaus. Mit viel Empathie blickt Nadine Labaki auf die oft verborgene Welt der Strassenkinder, rückt sie ins Zentrum ihres Films. Dabei stechen die aussergewöhnlichen schauspielerischen Leistungen der nicht professionellen Darsteller hervor. Entstanden ist ein humanistischer Film mit Tiefgang.

Von Nadine Labaki, Libanon, 2018, Arabisch/deutsch, 123 Minuten
Mit Zain Al Rafeea, Yordanos Shiferaw, Kawthar Al Haddad, Fadi Kamel Youssef

Médecin de campagne

Sonntag 5. Januar 2020, 17.00 Uhr

Médecin de campagne

Dr. Jean-Pierre Werner ist seit über 30 Jahren ein überaus beliebter Landarzt. Doch mit seiner Gesundheit steht es nicht zum Besten. Er muss eine Vertretung einstellen, die schneller kommt, als ihm lieb ist. Diese erscheint in der Gestalt der attraktiven und selbstbewussten Dr. Nathalie Delezia. Jean-Pierre hält sich für unersetzlich, ist nicht bereit, sie ohne Umschweife an seiner Seite und als Nachfolgerin zu akzeptieren... ‹Médecin de campagne›, eine liebevolle wie authentische Geschichte über einen Landarzt und seine Patienten, subtil erzählt, voller Zärtlichkeit, Humor und Menschlichkeit – eine wahre Kino-Perle.

Von Thomas Lilti, Frankreich, 2015, Französisch/deutsch, 102 Minuten
Mit François Cluzet, Marianne Denicourt