Kinoprogramm


La grande bellezza

Donnerstag, 02. März 2023 20:30 Uhr

La grande bellezza

Von Paolo Sorrentino
Italien, 2013, Italienisch/d, 142 Min.
Mit Toni Servillo, Carlo Verdone, Sabrina Ferilli

Rom im sommerlichen Glanz - uralte Stadt von grosser klassischer Schönheit. Jep Gamberdella - trotz der ersten Alterungserscheinungen ein attraktiver Mann mit unwiderstehlichem Charme - geniesst das mondäne Leben der Stadt in vollen Zügen. Er ist auf allen Empfängen und Festen zu sehen, sein sprühender Geist und seine Gesellschaft sind sehr gefragt. Aber die Erinnerungen an seine Jugendliebe lassen ihm keine Ruhe. Wird er seinen Ekel vor sich und den anderen überwinden können in einer Stadt, deren blendende Schönheit etwas Lähmendes hat?

Sibel

Donnerstag, 06. April 2023 20:30 Uhr

Sibel

Von Çagla Zencirci, Guillaume Giovanetti
Türkei, 2018, Türkisch/df, 95 Min.
Mit Damla Sönmez, Emin Gürsoy, Erkan Kolçak Köstendil, Elit Iscan, Meral Çetinkaya

Sibel ist 25 Jahre jung und lebt mit Vater und Schwester in einem abgelegenen Bergdorf der Türkei am Schwarzen Meer. Sie ist stumm, kann aber dank einer in der Region verbreiteten Pfeifsprache kommunizieren. Sibel treibt sich in den Wäldern herum und sucht einen Wolf, der Fantasien und Ängste der Frauen im Dorf beflügelt. Bei einem ihrer Streifzüge trifft sie auf einen Fremden, um den sie sich kümmert. Zum ersten Mal nimmt jemand sie ernst.

Der Film wird in Zusammenarbeit mit HISTORIA VIVA zum Thema «Türkei» gezeigt.

Ninjababy

Freitag, 12. Mai 2023 20:30 Uhr

Ninjababy

Von Yngvild Sve Flikke
Norwegen, 2021, Norwegisch/df, 103 Min.
Mit Kristine Kujath Thorp

Astronautin, Biervorkosterin oder doch eher Comiczeichnerin? Rakel wäre so einiges gerne, aber eines ganz bestimmt nicht: schwanger. Erst macht sich das «Ninjababy» ein halbes Jahr lang nicht bemerkbar, und dann ist es viel zu spät, um etwas dagegen zu unternehmen. Als norwegische Antwort auf Filme über ungewollte Schwangerschaften hebt sich NINJABABY erfrischend ab und pflegt eine originelle Erzählperspektive: Rakels emotionales Chaos wird von dem in ihren Zeichnungen zum Leben erweckten Comic-Fötus kommentiert.

The Hill Where Lionesses Roar

Freitag, 02. Juni 2023 20:30 Uhr

The Hill Where Lionesses Roar

Von Luàna Bajrami
Kosovo, 2021, Albanisch/df, 83 Min.
Mit Flaka Latifi, Uratë Shabani, Era Balaj

*** Filmwochenende: Lust auf mehr! ***

Sie sind in dem Alter, in dem die grossen Träume geträumt werden, und doch realisieren sie bald, dass ihr Umfeld ihnen diese verwehren will. Was tun, wenn man wie die drei jungen Frauen in einem von patriarchalen Strukturen dominierten kosovarischen Dorf aufwächst? Genau: Man gründet einen geheimen Bund und lehnt sich gemeinsam dagegen auf. Wird es den selbst ernannten Löwinnen gelingen laut genug zu brüllen und endlich auszubrechen? Ein mutiges und kraftvolles Filmdebüt voller mitreissender Lebensenergie!

Woman at War

Samstag, 03. Juni 2023 17:00 Uhr

Woman at War

Von Benedikt Erlingsson
Island/Frankreich, 2018, Isländisch/df, 101 Min.
Mit Halldóra Geirharõsdóttir, Davíõ Þór Jónsson, Ómar Guõjónsson, Jóhann Sigurõsson

*** Filmwochenende: Lust auf mehr! ***

Halla ist fünfzig und eine unabhängige Frau. Doch hinter der Fassade einer gemächlichen Routine führt sie ein Doppelleben als leidenschaftliche Umweltaktivistin. Doch dann erfährt sie, dass ihr Antrag für die Adoption eines Kindes endlich angenommen wurde. Sie plant ihre letzte und kühnste Operation als Retterin der Highlands. Die Inszenierung der kargen Weiten Islands ist betörend und die Hauptdarstellerin Halldóra Geirharõsdóttir eine Wucht. «Woman at War» begeisterte das Publikum der Semaine de la Critique am Filmfestival Cannes.

Le Miracle du Saint Inconnu

Samstag, 03. Juni 2023 20:30 Uhr

Le Miracle du Saint Inconnu

Von Alaa Eddine Aljem
Marokko, 2019, Arabisch/df, 100 Min.
Mit Younes Bouab, Anas El Baz, Hassan Badida, Abdelghani Kitab

*** Filmwochenende: Lust auf mehr! ***

Amine rennt mit einer Tasche voller Geld durch die Wüste. Kurz nachdem er seine Beute vergraben hat, wird er verhaftet. Zehn Jahre später kehrt er zurück und erkennt den Ort kaum noch. Ein Mausoleum wurde über dem «Grab» errichtet, Pilgerscharen strömen herbei, um den «Unbekannten Heiligen» zu würdigen. Wie bloss kommt Amine wieder zu seinem Geld? Die Komödie aus dem Maghreb ist mit wüstentrockenem Humor erzählt. Da gibt es viel zu lachen, gleichzeitig ist man aber auch vom Schicksal der Menschen berührt.

Rumba la Vie

Freitag, 07. Juli 2023 20:30 Uhr

Rumba la Vie

Von Franck Dubosc
Frankreich, 2022, Französisch/d, 103 Min.
Mit Franck Dubosc, Louna Espinosa

Der Film erzählt die Geschichte eines Vaters namens Tony, der alles unternimmt, um mit seiner vor vielen Jahren entfremdeten Tochter wieder in Kontakt zu treten. Diese ist inzwischen Tanzlehrerin geworden. Und so unternimmt er nichts Geringeres, als das, was ihm bisher am entferntesten war: Tanzen! Ziehen Sie also Ihre Tanzschuhe (na ja, Stiefel) an, denken Sie an lateinamerikanische Stimmung … und machen Sie sich bereit für RUMBA. Franck Dubosc hat mit RUMBA LA VIE eine Komödie voller Humor, Liebe und Zärtlichkeit gedreht